5. Dezember 2013

Wolfenbütteler Demobus nach Berlin am 18.01.2014

Wir haben Agrarindustrie satt! Und demonstrieren am 18.01.2014 gemeinsam in Berlin für gesundes Essen und eine Bäuerliche Landwirtschaft. Wieder fährt ein Bus ab Wolfenbüttel Forum am Bahnhof um 6.30 Uhr. Kosten 18 Euro/Person. Rückfahrt gegen 16 Uhr. Anmeldung bei BUND Braunschweig (0531 – 1 55 99, info@bund-bs.de). Für Details siehe [hier].

Gruppenbild Campteilnehmer
Öselcamp Teilnehmer und Betreuer 2013
31. August 2013

Internationales Workcamp auf dem Öselberg

Drei Wochen lang haben acht Jugendliche aus acht Ländern im Rahmen einies internationalen workcamps dem BUND bei der Landschaftspflege am Ösel unterstützt. Ziel der Naturschutzaktion war die Entbuschung des Osthangs des Ösel, um dem Kalk-Magerrasen mehr Luft zu geben. Dort soll sich der Magerrasen zukünftig weiter ausbreiten dürfen. Die Fläche wird dann von der Groß-Denkter Schafherde beweidet.


Das Projekt wurde vom BUND Braunschweig und Wolfenbüttel und der Austauschorganisation IJGD aus Hildesheim organisiert, mit tatkräftiger Unterstützung des Landkreises Wolfenbüttel (Naturschutzbehörde, Kreisjugendpflege und Bauverwaltung). Finanziert wurde das Projekt durch die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung.


Die Jugendlichen haben hier viel geleistet und viel erlebt. Sie waren nach eigenen Aussagen überrascht von dem engagierten ehrenamtlichen Einsatz für Naturschutz in Deutschland.

Unser Dank gilt an dieser Stelle den Jugendlichen, allen Beteiligten an diesem Projekt und den verständnisvollen Eigentümern.

31. August 2013

Top-Thema Asse: BUND auf der Nacht am Schacht

Die Ereignisse in der Schachtanlage Asse II sind besorgniserregend. Verschleppte Rückholplanung und eilige Verfüllungsmaßnahmen - dazu ein intransparenter Begleitprozess nähren die Befürchtungen, dass nicht alles getan wird, um den Atommüll aus der Asse sicher heraus zu bekommen. Bei der 'Nacht-am-Schacht' in Remlingen hat der BUND daher mit einem Infostand die kritische Begleitung der Asse-Schließung unterstrichen. Geworben wurde in Remlingen auch für die Aktion Atomausstieg selber machen, bei der jedermann und jedefrau durch Wechsel zu einem Ökostromanbieter den Atomkraftbetreibern die rote Karte zeigen kann.

18. August 2013

Kreisgruppe lud zum Sommerfest in den Biogarten

Weil der Frühling in diesem Jahr so lange auf sich warten ließ, verlegten die Aktiven der Kreisgruppe das Frühlingsfest kurzerhand in den August. Bei schönem Sommerwetter konnten wir dazu auch viele Gäste begrüßen. Bei Kaffe, Kuchen, Lammgrillwurst und Salaten fiel die Unterhaltung leicht. Kinder konnten sich beim Grillen von Stovkbrot üben und interessierte Gärtnerinnen und Gärtner erhielten Tipps bei verschiedenen Gartenführungen.

Für die Aktiven der Kreisgruppe ist das Gartenfest immer auch ein Jahreshöhepunkt, an dem die Arbeit ruht und gemeinsam gefeiert werden darf.

15. Juni 2013

Aktion torffrei gärtnern für den Moorschutz

Mit einem Infostand auf dem Wolfenbüttteler Umweltmarkt hat die Kreisgruppe auf die Problematik von Torf in Blumenerden hingewiesen und über Alternativen im Hausgarten informiert. Immernoch werden in Deutschland und Osteuropa viele Moore ausgebeutet und damit einzigartige Natur zerstört, um Dünger in deutsche Gärten zu bringen. Dagegen sind torffreie Blumenerden längst im Handel. Bestens geeignet ist auch immer selbst hergesetllter Kompost aus Küchen- und Gartenabfällen. Interessant sind auch neue Ansätze zur Herstellung hochwirksamer 'Terra Preta'.

Der BUND ruft alle Gärtnerinnen und Gärtner auf, sich um Alternativen zu Torferden zu bemühen.

Weitere Informationen gibt es hier.

18. April 2013

Neue Schautafel am Krötenteich in Wittmar

Erdkröten, Teichmolche und Grasfrösche können jetzt am Wittmarer Amphibienteich nicht nur gefunden, sondern von Spaziergängern auch gleich bestimmt werden. Denn rechtzeitig zur diesjährigen Krötenwanderung hat der BUND in Wittmar dort einen Schaukasten aufgestellt. Informiert werden soll über die wesentlichen Merkmale der in Wittmar vorkommenden Amphibien sowie über die Maßnahmen, die in Wittmar zum Schutz der Lurche vor dem Verkehr am Asseweg getroffen werden.

Gefertigt wurde der Schaukasten von den Neuerkeröder Werkstätten in Braunschweig. "Da ist den Tischlern mit Behinderung ein echtes Meisterstück gelungen", freut sich Angelika Amthauer, Amphibienexpertin im BUND. Der hölzerne Briefkasten unter der Tafel dient für die Sammelprotokolle, die die ehrenamtlichen Helfer jeden Tag dort einwerfen können.

Zur Einweihung begrüßte Angelika Amthauer den Wittmarer Bürgermeister Becker sowie Herrn Steinhauer von der Unteren Naturschutzbehörde des LAndkreises.

3. Februar 2013

Amphibienschutzhelfer in Wittmar gesucht

Sobald es nachts wieder wärmer als 5 Grad wird, beginnt die Amphibienwanderung in unserer Region. Für die bevorstehende Amphibienschutzaktion am Asseteich in Wittmar hinter dem Schützenhaus werden noch dringend engagierte Mithelfer gesucht. Das Erdkrötenvorkommen am Wittmarer Teich ist eines der größten im Landkreis Wolfenbüttel, doch für die Kröten ist der Assewg eine reale Gefahr. Während der Wanderzeit im Frühjahr schützt deshalb ein Krötenzaun die Amphibien. Dieser muss täglich kontrolliert und die Tiere über die Straße getragen werden. Für Interessenten veranstaltet die BUND Kreisgruppe einen Schnuppertermin am

Samstag, 16.02.2013 um 16.00 Uhr im Waldhaus zur Asse in Wittmar

Kontakt: Frau Amthauer, Tel. 05331 - 77756

11. Dezember 2012

Demo-Bus nach Berlin ab Wolfenbüttel am 19.01.13

Wir haben Agrarindustrie satt! Und demonstrieren am 19.01.2013 gemeinsam in Berlin für gesundes Essen und eine Bäuerliche Landwirtschaft. Ein bus fährt ab Wolfenbüttel Forum um 6.30 Uhr. Kosten 18 Euro/Person. Rückfahrt gegen 16 Uhr. Anmeldung bei Hans-Helmut Oestmann (Slowfood, 0531 – 12 33 790, braunschweigerland@slowfood.de). Für Details siehe [hier].



Mitmachen

Nussjagd Niedersachsen

Bild einer Haselmaus

Sie können uns helfen!
Mit Ihrer Schulklasse
Mit Ihrer Kindergruppe

Spurensuche Haselmaus
Senden Sie uns Haselnüsse!

Mehr zur großen Nussjagd

Suche